Mit Hauptinhalt fortfahren
Survey-Report

Betriebliche Altersversorgung aus Arbeitnehmersicht

Die Ergebnisse für Deutschland der weltweit durchgeführten Studie Global Benefits Attitudes 2017/18

N/A
N/A

November 2018

Die Deutschland-Ergebnisse der weltweit durchgeführten Studie Global Benefits Attitudes zeigen, dass die Alterssicherung für rund ein Viertel der befragten Arbeitnehmer in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen hat. Als personalpolitisches Instrument ist die betriebliche Altersversorgung für die Gewinnung und Bindung von Mitarbeitern ein zentrales Element. Dabei profitieren von einer auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter zugeschnittene bAV Unternehmen und Mitarbeiter gleichermaßen. Denn für 57 Prozent der Arbeitnehmer mit einer bedarfsgerechten bAV ist dies ein entscheidender Grund, um bei ihrem Arbeitgeber zu bleiben.

Die Bedeutung der Alterssicherung hat in den letzten Jahren unabhängig von Alter und Beschäftigungsgruppe der Befragten zugenommen. Dabei sind sich die meisten Studienteilnehmer bewusst, dass die gesetzliche Rente allein als Einkommen im Alter nicht ausreichen wird und sie auch auf weitere Einkommensquellen in der Rentenphase angewiesen sein werden. 

Die betriebliche Altersvorsorge (bAV) wird dabei als eine der drei wichtigsten Einkommensquellen im Alter gesehen, wobei die meisten Befragten in ihr ein besseres Preis-Leistungsverhältnis sehen als in der privaten Altersvorsorge. 

Grundsätzlich zeigt sich in der Studie eine hohe Sparbereitschaft. Dennoch erreichen die meisten Studienteilnehmer ihre persönlichen Sparziele nicht. Ohne eine bAV erfüllen lediglich 29 Prozent der Studienteilnehmer ihre persönlichen Sparziele. Mit einer bAV steigt die Erfolgsquote auf 45 Prozent. Studienteilnehmer, die eine bAV haben, machen sich grundsätzlich mehr Gedanken um ihre Altersvorsorge und zahlen auch eher Beiträge in einen privaten Vorsorgeplan ein.

Von ihrer bAV erwarten die Studienteilnehmer vor allem Sicherheit – sowohl in der Anspar- als auch in der Rentenphase. Daneben sind auch Flexibilität, solide Risikoleistungen und individuelle Beratung Kriterien, die von den Befragten als attraktiv wahrgenommen werden.

Die Arbeitgeber können insbesondere durch eine bedarfsgerechte bAV-Plangestaltung bei ihren Arbeitnehmern punkten. Wird die bAV von den Mitarbeitern als bedarfsgerecht wahrgenommen, wird sie auch eher als Grund gesehen, eine Stelle bei dem Arbeitnehmer anzunehmen und dem Arbeitgeber treu zu bleiben. Darüber hinaus sind die Studienteilnehmer, die eine bedarfsgerechte bAV haben, auch eher stolz auf ihren Arbeitgeber, würden ihn als guten Arbeitgeber weiterempfehlen und sind bereit, bessere Leistungen für den Erfolg des Unternehmens zu bringen.

Wichtige Gestaltungsmerkmale einer bedarfsgerechten bAV sind vor allem Flexibilität, Einbindung der Mitarbeiter (zum Beispiel mithilfe von Matching-Modellen) und eine gute Kommunikation.

Download
Related content tags, list of links Survey-Report Deutschland
Contact Us