Mit Hauptinhalt fortfahren
Service Service

Fokus Klimarisiken: Die Folgen verstehen

Der Klimawandel ist in vollem Gang. Sie sollten klären, wie er sich auf das Geschäftsmodell Ihres Unternehmens auswirkt und entsprechend handeln.

Investoren wollen eine weite Perspektive

Diese Zahl kann keinen kalt lassen: 78 Mrd. US-Dollar – zu diesem Betrag summierten sich 2020 die versicherten Schäden durch Naturkatastrophen, wie eine Erhebung des Rückversicherers Willis Re belegt. Der gesamtwirtschaftliche Schaden lag um ein Vielfaches höher. Die Unternehmen sollten also gewarnt sein – vor allem, weil in Zukunft mit noch drastischeren Folgen des Klimawandels zu rechnen ist.

Denn es ist Fakt: Der Klimawandel sorgt zunehmend für Wirbelstürme, Trockenperioden, Überschwemmungen und andere Katastrophen. Viele Unternehmen haben dies jedoch noch nicht ausreichend auf dem Schirm: „Unser Geschäft läuft doch. Weshalb sollten wir unsere strategischen Entscheidungen auf Risiken ausrichten, die erst in zwanzig Jahren relevant sind?“ Die Antwort ist einfach: Weil viele Geldgeber nur in Unternehmen investieren, deren Geschäft langfristig nicht durch Klimarisiken bedroht ist.

Ein Beispiel: Ein großer Immobilienfonds investiert auch an der US-amerikanischen Westküste. Doch dessen strategische Investoren sind mit Blick auf den Klimawandel alarmiert. Welche konkreten Gefahren drohen den Liegenschaften auf Dauer? Welche Summen müssen in Schutzmaßnahmen investiert werden? Wie hoch können die wirtschaftlichen Schäden sein? Ist alles auch noch wirtschaftlich vertretbar zu versichern? Lohnt sich unser Investment also auf lange Sicht?

Die TCFD will für Transparenz sorgen

Generell gilt: Klimarisiken für Liegenschaften, aber auch für Produktionsstandorte, Lieferketten, Wertschöpfungsnetze und ganze Geschäftsmodelle sind am Ende finanzielle Risiken. Investoren vermissen jedoch die entsprechende Transparenz seitens der Unternehmen. Das hat auch die G20 auf den Plan gerufen: Das Financial Stability Board dieses Gremiums hat die Task Force for Climate-related Financial Disclosures (TCFD) gegründet, um Licht ins Dunkel zu bringen.

Die TCFD empfiehlt den freiwillig teilnehmenden Unternehmen offenzulegen, wie ihr Top-Management mit den Risiken und Chancen des Klimawandels umgeht, wie sich Risiken und Chancen des Klimawandels auf das Geschäft, die Strategie und die Finanzplanung auswirken, wie sie Klimarisiken identifizieren, bewerten und managen und mit welchen Kennzahlen und Zielen die Risiken und Chancen in ein gutes Verhältnis gesetzt werden.

Unternehmen sollten alle Risiken auf dem Schirm haben

Die Klimarisiken, um die es dabei geht, umfassen auf der einen Seite physische Risiken durch „akute“ Naturgefahren. Dazu zählen zum Beispiel Überschwemmungen, Stürme, Sturmfluten mit höheren Meeresspiegeln und Waldbrände. Sie können Gebäude und Produktionsanlagen beschädigen und Lieferketten beeinträchtigen oder unterbrechen, woraus in der Regel auch Haftungsansprüche Dritter entstehen.

Für wachsende Risiken sorgt auch die „chronische“ Klimaveränderung. Die zunehmende Zahl und Intensität von Hitzewellen zum Beispiel erhöht die Betriebskosten für die Kühlung von Gebäuden und Maschinen und kann so manches klimasensitive Geschäftsmodell in Frage stellen oder neue Standortentscheidungen erfordern.

Auf der anderen Seite geht es um Übergangsrisiken auf dem Weg zu einer CO2-freien Wirtschaft. Zu dieser Risikoklasse gehören technische Risiken, wenn sich etwa Automobilhersteller auf die Elektromobilität umstellen, aber auch regulatorische Risiken wie die CO2-Steuer oder Reputationsrisiken, wenn Unternehmen in den Augen von Kunden und der Öffentlichkeit zu wenig in Sachen Umweltfreundlichkeit leisten.

Szenarien zeigen den Weg

Insgesamt reden wir über eine komplexe zukunftsentscheidende Herausforderung. Willis Towers Watson hilft Ihnen, diese Herausforderung zu meistern: Wir machen Ihnen transparent, wie sich sämtliche Klimarisiken auf Ihr Geschäftsmodell und Ihre Finanzen auswirken können. Und wir stehen Ihnen dabei zur Seite, die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen und bei Bedarf die TCFD-Kriterien zu erfüllen.

Dazu definieren wir mit Ihnen zuerst relevante Szenarien: Wie sieht die Lage zum Beispiel in zwanzig Jahren aus und wie in fünfzig Jahren? Was bedeutet jeweils ein durchschnittlicher Temperaturanstieg von 2,0 Grad Celsius und was ein Anstieg von 3,0 oder 4.0 Grad? Im Rahmen dieser Szenarien bewerten wir mit unseren weltweiten Daten und modernsten aktuariellen Methoden Ihre Risiken und analysieren die jeweiligen Folgen für Ihr Geschäft. Abschließend entwerfen und implementieren wir mit Ihnen eine Strategie, die Sie vor Risiken schützt und Ihre Chancen nutzen lässt.

Bereiten Sie sich jetzt vor

Die Zeit drängt, bereiten Sie sich also jetzt auf die Folgen des Klimawandels für Ihr Unternehmen vor. Unsere Analysen helfen Ihnen, Ihre entsprechenden strategischen Entscheidungen so zu treffen, dass sich Ihre Bilanzen auch in Zukunft sehen lassen können. Das überzeugt die Investoren und trägt dazu bei, dass Ihr Unternehmen weiter erfolgreich nach vorn gehen kann.

Download
Contact Us