Mit Hauptinhalt fortfahren
Produkt Product

WTW CTA

WTW CTA ist eine überbetriebliche Treuhandlösung, die sehr flexibel zur ergänzenden Insolvenzsicherung für gesetzlich nicht gesicherte Verpflichtungen und zur Ausfinanzierung von Verpflichtungen aus bAV-Systemen genutzt werden kann.

Kontakt

Verlässlich und Mehrwert stiftend

Als einer der größten Gruppen-CTA-Anbieter am Markt beobachten wir nicht nur, dass der allgemeine Trend zur Ausfinanzierung unvermindert anhält, sondern auch die verstärkte Nachfrage nach CTA-Anschlusslösungen. Dies liegt häufig in M&A-Aktivitäten oder auch darin begründet, dass Unternehmen einen eigenen CTA betreiben, dies aber z.B. unter Governance- oder Kapazitätsgesichtspunkten nicht weiter fortführen möchten.

Kernelement unserer CTA-Lösung ist ein marktübliches sogenanntes doppelseitiges Treuhandmodell, bei dem der Treuhänder das ihm vom Trägerunternehmen überlassene Vermögen als juristischer Eigentümer verwaltet (Verwaltungstreuhand) und zugleich die Ansprüche der berechtigten Personen sichert (Sicherungstreuhand).

Bei der Kapitalanlage der ihm übertragenden Mittel agiert der Treuhänder stets nach Maßgabe der Anlagerichtlinie und gemäß konkreter Anweisungen des Trägerunternehmens. Das insgesamt mögliche Anlagespektrum umfasst neben Publikumsfonds und Spezialfonds auch Rückdeckungsversicherungen und Kapitalisierungsgeschäfte nach § 1 Abs. 2 VAG sowie Barmittel. Insbesondere für kleinere und mittlere Dotierungsvolumina stellen die von WTW aufgelegten Spezialfonds eine attraktive Option dar. Eine Beteiligung am WTW CTA ist aber nicht an diese Produkte oder an bestimmte Asset Manager gebunden. Und möchten Sie die Kapitalanlage einmal ändern, ist dazu kein Wechsel des CTA-Anbieters erforderlich.

Schließlich werden mit Blick auf eine transparente Preisgestaltung die bei einer Beteiligung am WTW CTA anfallenden Gebühren umfassend offengelegt – es gibt keine versteckten Kosten.

Unsere Leistungen im Überblick

CTA-Implementierung

Der WTW CTA hat für unterschiedlichste Unternehmen Treuhandlösungen eingerichtet, darunter über 50 teils hochkomplexe Anschlusslösungen, u.a. im Rahmen von M&A-Transaktionen. Dies gewährleisten wir auf Basis langjähriger Erfahrung in allen relevanten Rechtsfragen, umfassender Expertise in Fragen der Kapitalanlage (z.B. bei der kompetenten Unterstützung in Bezug auf die Auswahl von Fonds- oder Versicherungslösungen oder auch bei der Übernahme kompletter Spezialfonds) sowie standardisierter Prozesse und Strukturen. Die erstmalige Einrichtung einer Treuhandlösung ist so i.d.R. in zwei bis drei Monaten möglich, die Implementierung einer CTA-Anschlusslösung in drei bis vier Monaten.

Laufender CTA-Betrieb

Ausgehend von einem Basis-Paket laufender Leistungen ist die kundenindividuelle CTA-Administration passgenau gestaltbar. Besondere Dotierungs-, Erstattungs- und Reporting-Anforderungen können bedarfsgerecht bedient werden, ggf. ergänzt durch unser modulares Leistungsangebot, z.B. in Form von Anwartschafts- und Rentenverwaltung sowie aktuarielle Dienstleistungen. Zudem bieten sich neben der Einzelnutzung der CTA-Lösung hervorragende Kombinationsmöglichkeiten, beispielsweise Nutzung des WTW CTA für den Aktiven- und des WTW Pensionsfonds für den Rentnerbestand.

Contact Us